Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Mitarbeiterin für Kulturgeschichte

Sarah Lösel mit dem von ihr verfassten Begleitband "Luthers ungeliebte Brüder"

Neue Mitarbeiterin für Kulturgeschichte

Seit 1. August haben die Mühlhäuser Museen eine neue Mitarbeiterin für Kulturgeschichte. Sarah Lösel M.A. übernimmt als Fachreferentin die Betreuung und Neukonzeption der Dauerausstellungen des Fachreferats, die Erweiterung der kulturhistorischen Sammlungen der Mühlhäuser Museen und die Konzeption und Umsetzung von Sonderausstellungen des Fachreferats. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Vorbereitung der geplanten Thüringer Landesausstellung „500 Jahre Bauernkrieg“ im Jahr 2025 sein.

Im Rahmen Ihrer bisherigen Tätigkeiten für die Mühlhäuser Museen erarbeitete Frau Lösel bereits weite Teile der neuen Ausstellung in der Kornmarktkirche „Luthers ungeliebte Brüder – Alternative Reformationsideen in Thüringen“ und veröffentlichte hierzu eine Begleitpublikation.

Frau Lösel studierte Ethnologie an der Universität Leipzig und Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin. Bei den Mühlhäuser Museen ist sie bereits seit 2014 tätig, zunächst im Bundesfreiwilligendienst in der Denkmalpflege, anschließend als Volontärin im Fachbereich Kulturgeschichte und mit freien Aufträgen.

Zurück